Good Practice – Umgang mit schwierigen Emotionen

Good Practice – Umgang mit schwierigen Emotionen (NURSE-Modell)

Beschreibung: Patient mit bekanntem Diabetes mellitus und aktuellen Problemen mit der Blutzuckereinstellung (Unterzuckerung), die ursächlich durch psychosoziale Belastungen bedingt sind. Im Gespräch exploriert der Hausarzt die Belastungsfaktoren und berücksichtigt dabei die Emotionen des Patienten. Es werden Elemente des NURSE-Modells demonstriert.

Zuordnung: Kapitel 2.3 – Umgang mit Emotionen – das NURSE-Modell
(Broschüre S. 26 f.)

Mitwirkende:

Experte: Prof. Dr. med. Karsten Müssig, Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie, Nephrologie, Ernährungsmediziner

Oliver Fleischer (Schauspieler), Marlon Jarek (Sprecher)

Zuordnung: Kapitel 2.3 – Umgang mit Emotionen – das NURSE-Modell


Good Practice – Umgang mit schwierigen Emotionen, Krisengespräch

Beschreibung: Patientin wird mit akuten depressiven Beschwerden bei ihrer Hausärztin vorstellig. Auslösend für die Beschwerden ist die Trennung des Ehemanns. Die Hausärztin demonstriert Elemente der patientenzentrierten (WWSZ) und emotionsbezogenen Gesprächsführung (NURSE), exploriert die Beschwerden und berät mit der Patientin das weitere Vorgehen.

Zuordnung: Kapitel 2.3 – Umgang mit Emotionen – das NURSE-Modell
(Broschüre S. 26 f.)

Mitwirkende:

Expertin: Dipl.-Psych. Regine Schmelzer, psychologische Psychotherapeutin und akkreditierte Supervisorin

Tracey Donna Slack (Schauspielerin)

Zuordnung: Kapitel 2.3 – Umgang mit Emotionen – das NURSE-Modell


< WWSZ-Techniken Inhalt Informationen vermitteln >